CH-Standarddeutsch

Think global - act localSituation

Die Erkenntnis setzt sich sukzessive durch, dass Schweizer Standarddeutsch nicht eine Abirrung von einem virtuellen Referenzhochdeutsch ist.

Schweizer Standarddeutsch stellt eine eigene Deutsch-Varietät dar, vergleichbar etwa mit US-Englisch gegenüber GB-Englisch. Speziell in nicht-deutschsprachigen Gebieten wird dies nicht genügend beachtet.

Wichtig zu wissen

Im Gegensatz zu Deutschland und Österreich verfügt die Schweiz nicht über ein eigenes Sprachregulativ. De facto gilt in der Schweiz vorwiegend der aus Deutschland stammende Sprachkodex, der Duden. 

Das Anpassen deutschsprachiger Texte (D) an das Standarddeutsch (CH) ist unabdingbar, damit PR-Texte und Produktbeschreibungen mehr „Swissness“ aufweisen und besser ankommen.

Sinngemäss gilt dies auch für englische Werbetexte oder Stelleninserate, wenn diese in der Schweiz publiziert und möglichst positiv aufgenommen werden sollen (Fachjargon: „Swiss Localising“).